leer leer
afo architekturforum oberösterreich
Herbert-Bayer-Platz 1
4020 Linz

Tel +43(0)732 / 786140
office@afo.at
leer
leer
leer leer
leer
afo

Termine/Archiv

Service

Baudatenbank

ArchitekTOUREN

Nachrichten

PartnerInnen

Förderer

Newsletter

Presseunterlagen

>>
leer leer

leer leer
Symposium

leer„emergency architecture“ – housing and community rebuilding after disaster

leer20.04.2012 | 14:00

leerVeranstaltungsort: afo architekturforum oberösterreich

afo architekturforum oberösterreich in Kooperation mit OK Offenes Kulturhaus im OÖ Kulturquartier

Die im Kontext der Ausstellung „Tsunami Architecture“ von Christoph Draeger / Heidrun Holzfeind veranstaltete Vortragsreihe widmet sich dem Bauen als Basis und Beitrag einer internationalen Entwicklungszusammenarbeit.
Nach einem Bericht der UNICEF werden jährlich mehr als 200 Millionen Menschen von schweren Naturkatastrophen getroffen. Das damit verbundene Ausmaß der Zerstörung von Lebensraum erfordert humanitäre Soforthilfe und in der Folge Strategien und Konzepte für einen nachhaltigen Wiederaufbau. In den vergangenen Jahren haben sich ergänzend zu den Programmen der internationalen Hilfsorganisationen NGOs wie „Architecture sans Frontières“, „Architecture for Humanity“, „Architekten ohne Grenzen“ oder das von Shigeru Ban gegründete „Voluntary Architecture Network“ formiert, um sich Fragen zu widmen wie: Was können ArchitektInnen und StadtplanerInnen auf regionaler und globaler Ebene im Rahmen von „Disaster Relief“-Projekten leisten? Wie kann die lokale Bevölkerung in Entscheidungsprozesse integriert werden, um nachhaltige Strategien zu erarbeiten?

Einführung
Christoph Draeger / Heidrun Holzfeind, Künstler/Künstlerin „Tsunami Architecture“

Vorträge
Clemens Quirin (A), Kunstuniversität Linz: "BASEhabitat"
Susi Platt (GB), Architecture for Humanity: Post-Tsunami Reconstruction – Sri Lanka
Carl Pruscha (A), Architekt, Leiter Studio for Habitat and Environment

Pause

Gunda Maurer (A), Gründerin „Architektur ohne Grenzen Austria“
Peter Burk (GER), Sprecher der deutschen Organisation „Architekten über Grenzen“: Krisenhilfe oder Krisenexport in der Entwicklungshilfe?
Max Santner (A), Leiter Bereich Internationale Hilfe, Rotes Kreuz Österreich: Housing and Community Rebuilding after Disaster
Ingemar Sävfors (SE), Architecture sans frontières Sweden: Emergency architecture – some experiences from post disaster situations

Anschließend Round Table mit allen Vortragenden, danach
Ausstellungsbesuch Christoph Draeger / Heidrun Holzfeind Tsunami Architecture im OK | LABOR


Zur Ausstellung Tsunami Architecture
14. März – 29. April 2012
Christoph Draeger und Heidrun Holzfeind unter­suchen die gravie­renden Auswirkungen des Tsunami im indischen Ozean 2004. Auf einer Reise in die fünf am stärksten betroffenen Länder – Thailand, Indonesien, Sri Lanka, Malediven und Südost Indien – haben die Künstler den heutigen Zustand von Bauten und Dörfern dokumentiert, die in der Folge des Wiederaufbaus errichtet wurden, und Interviews mit Überlebenden, Augenzeugen, Hilfsarbeitern und Rettungsmannschaften geführt.
Information: www.ok-centrum.at



leer leer leer
Deutsch | English

emergency architecture • Videostills: Draeger / Holzfeind
Videostills: Draeger / Holzfeind

Kooperationspartner
OK im oö kulturquartier

leer leer leer leer leer
leer leer leer leer
impressum
leer
leer